Osteopathie-Bielefeld

Osteopathie

Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen. Die Behandlung gibt nicht selten dem Körper die Möglichkeit, Einschränkungen und Störungen zu überwinden. Dadurch bekommt der Organismus oftmals die Möglichkeit, dass die Funktionsabläufe der Gelenke, Muskeln, Organe und des Nervensystems in ihrem natürlichen Funktionszusammenhang sich wiederherstellen können.

Osteopathie Bielefeld

Der Begründer der Osteopathie, Dr. Taylor Still, der Ende des vorletzten Jahrhunderts lebte, war mit den damaligen medizinischen Kenntnissen unzufrieden. Den Autor nenne ich hier nur, weil ohne die Erwähnung die Methode nicht nachvollzogen werden kann, nicht um mit ihm zu werben.

Seine Überlegungen brachten ihn zu der wichtigen Erkenntnis, dass der Mensch über Selbstheilungskräfte verfügt. Wenn diese, wie er glaubte, durch bestimmte Techniken angeregt werden, kann der Körper die Selbstheilungskräfte mobilisieren. Er entdeckte, dass der menschliche Organismus eine Einheit bildet. Er verglich den menschlichen Körper mit einem Fluss. Was passiert häufig in einem Fluss? Es gelangen Zweige und Blätter in den Strom. Dies ist ein natürlicher Prozess. Wenn sich diese aber festsetzen, können sich dort Blätter oder Zweige verfangen. Wir alle kennen dies aus unserer Kindheit, wenn wir in einem Bach bewusst den Strom aufhalten wollten. Es kommt zum Stau des Wasserstroms.

Grundlagen der Osteopathie

Der menschliche Organismus ist eine Einheit, die jedoch aus unzähligen Strukturen besteht. Diese stehen direkt oder indirekt durch Faszien in Verbindung. Es sind dünne Bindegewebshüllen, die jede Struktur umgeben und gemeinsam eine große Körperfaszie bilden. Alle Strukturen und Gewebe im Körper sind in Bewegung. Die meisten Vorgänge laufen für uns unbewusst ab. Bewegungen an Muskeln, Sehnen und Gelenken, wenn Sie z. B. etwas aufheben wollen, laufen gezielt ab. Doch die anderen Bewegungen, wie z. B. der Herzrhythmus, der Abfluss von Lymphe, das Fließen der Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit sowie die Verdauung und der Stoffwechsel laufen, unbewusst ab.

Werden die Bewegungen der Körperstrukturen behindert oder eingeschränkt, dann beeinflusst es deren Funktion.

Die natürliche Beweglichkeit der Organe und Strukturen wird nicht nur eingeschränkt sondern es kommt oft noch hinzu, dass das Gewebe weniger durchblutet und der Stoffwechsel lokal gestört ist.

Ursachen

Die Ursachen einer Einschränkung können vielfältig sein. Es können mechanische Verletzungen wie z.B. Verstauchungen, Brüche und Verrenkungen sein. Diese Störungen oder Verletzungen können in nicht wenigen Fällen zu bleibenden Fehlstellungen der Gelenke und Knochen führen und zu Einschränkungen der Beweglichkeit und/oder der Funktion der Organe führen.

Auch Operationen oder deren Narben sowie Entzündungen der Organe können nach diesen Überlegungen ebenfalls zu Einschränkungen führen. Weiterhin kommen wohl auch bestimmte Lebens- und Ernährungsgewohnheiten als Ursache in Frage.

Kompensation

Der menschliche Organismus ist darauf ausgerichtet zu kompensieren, also auszugleichen. Nicht immer signalisiert er uns durch Schmerzen oder andere Beschwerden die Funktionsstörungen.

Da unser Körper sehr anpassungsfähig ist, kann er manchmal über Jahre hinweg die Störungen wie z.B. Verletzungen oder Fehlhaltungen ausgleichen. Aus der Sicht der Osteopathie können sich diese Fehlfunktionen und Bewegungsstörungen über die Faszien verbreiten und sich an einem anderen Ort des Körpers durch Beschwerden zeigen. Das bedeutet, dass andere Körperstrukturen die Funktion der eingeschränkten übernehmen. Funktionsstörungen verlagern sich auf Dauer und wirken sich auf andere Bereiche des Körpers aus.

Der Grundsatz der Osteopathie ist:

Osteopathie Rücken

Osteopathische Behandlung des Rückens

Die Beweglichkeit des Körpers in seiner Gesamtheit, sowohl die Eigenbewegung der Gewebe der einzelnen Körperteile und Organsysteme und deren Zusammenspiel als Ganzes sind sehr wichtig. Jedes Körperteil, jedes Organ benötig zum optimalen Funktionieren viel Bewegungsfreiheit. Wenn diese fehlt entstehen Beschwerden.

Die Behandlung kann nach der Vorstellung der Osteopathie bei fast allen Funktionsstörungen des Körpers angewandt werden, im Prinzip egal wie lange diese bestehen. Es gibt eigentlich auch keine Altersbeschränkung.

Wie arbeitet ein Osteopath?

Es findet am Anfang einer Behandlung immer ein ausführliches Gespräch statt, in der nach vorherigen Erkrankungen, Unfällen und Lebens- und Ernährungsgewohnheiten gefragt wird. Danach folgt die körperliche Untersuchung.

Osteopathie Bauch

Osteopathische Behandlung des Bauches

Der Osteopath arbeitet nur mit den Händen. Er oder sie erspürt und ertastet mit den Händen Strömungen, Bewegungen, Blockaden und Spannungen im ganzen Körper. Die Feststellung einer Dysfunktion setzt langes und intensives Training des Tastvermögens voraus. Die osteopathische Behandlung erfolgt mit eigens entwickelten osteopathischen Techniken. Ziel ist, dem behandelten Menschen zu ermöglichen, durch Verbesserung der Beweglichkeit der betroffenen Struktur, sich selbst auf natürliche Art und Weise ins Gleichgewicht zu bringen.

Kosten für osteopathische Behandlungen:

Die Behandlungen bei uns in der Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde Zeynep Helling in Bielefeld, werden nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) abgerechnet und kosten ca. 80 Euro pro Stunde. Die erste Untersuchung kann aufgrund der Anamnese länger als eine Stunde dauern. Die Kosten werden von den meisten privaten Versicherungen teilweise oder ganz übernommen.

Hier finden Sie eine Übersicht der Kostenerstattungen durch gesetzliche Krankenkassen.

Praxis Helling Mitglied im VOD Bundesvertretung der Osteopathen in Deutschland
Ich bin seit 2008 Mitglied im Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD) und seit dem im Therapeutenverzeichnis aufgeführt.